Jan-Philipp Werner

Jan-P. Werner ist Partner der aktiva GmbH. 

Jan-P. Werner studierte an der Universität zu Köln Gesundheitsökonomie (Master) mit Schwerpunkt Management im Gesundheitswesen.

Seine Abschlussarbeit schrieb er zum Thema „Zielkongruenzen in interprofessionellen Arbeitsteams – eine empirische Analyse dyadischer Beziehungen zwischen Ärzten und Pflegepersonal“. Seit 2009 ist er dem Gesundheitswesen stetig treu geblieben und hat in unterschiedlichen Bereichen wertvolle Erfahrungen gesammelt.

Seit 2017 ist Jan-P. Werner Mitglied des Beraterteams der aktiva. Inhaltlich legt er seinen Fokus insbesondere auf medizinstrategische Mandate und datengetriebene Analysen. Zudem beschäftigt er sich schwerpunktmäßig mit der Analyse ambulanter Geschäftsmodelle. Im Jahr 2020 absolvierte er den Zertifikatslehrgang "MVZ-Geschäftsführer" (IHK-Zertifikat).

Als ehemaliger Leistungssportler ist er bis heute sportlich sehr aktiv – vor allem das Laufen und Radfahren hat es ihm nachhaltig „angetan“.

Jan-Philipp Werner - aktiva Beratung im Gesundheitswesen GmbH

Partner

werner@aktiva-mail.de
Telefon: 0221 789 536 50
Mobil: 0162 473 08 51

Die Sektorentrennung wird sich in den kommenden Jahren zunehmend auflösen und es wird eine „neue Mitte“ zwischen ambulant und stationär entstehen. Wer als Träger diese „neue Mitte“ bespielen möchte, sollte sich möglichst zeitnah mit einer stringenten Strategie auseinandersetzen.

Die folgende Auswahl an Referenzen spiegelt seine Kompetenzfelder wider:

  • Umfassende Markt- und Wettbewerbsanalysen insbesondere im Krankenhaus- und Rehabilitationssektor
  • Begutachtung der Wirtschaftlichkeit und Zukunftsfähigkeit von Akut-Kliniken, Rehabilitationseinrichtungen oder MVZen für Aufsichtsorgane und Banken sowie in Due Diligence Prozessen (Commercial)
  • Medizinische Portfolioplanung und umfangreiche Strukturgutachten für Krankenhausträger
  • Masterplanung für Krankenhäuser inklusive Konzeption des medizinischen Portfolios, der Betriebs- und Organisationsplanung, Raum- und Funktionsplanung sowie Businessplanung im Rahmen von Fusionsprozessen und Standortkonzentrationen
  • Unterstützung bei der Umsetzung von Digitalisierungsprojekten (u.a. im Kontext des KHZG)